Schlagwort-Archive: Lilienberg-Talk

Talk-Moderation „Hidden Champions“ auf dem Lilienberg

In einem Lilienberg-Talk unter dem Titel „Hidden Champions aus dem Kanton Thurgau“ durfte ich heute eine muntere Talkrunde mit den beiden Vollblut-Unternehmern Andreas Sallmann (ISA Bodywear, Amriswil) und Andreas Strehler (UhrTeil AG, Sirnach) sowie dem kantonalen Wirtschaftsförderer Marcel Räpple leiten. Dabei ging es um die Rahmenbedingungen für Unternehmer, ganz speziell im Kanton Thurgau, um Chancen und Risiken, Erfolgsstrategien oder z.B. um die Nachfolgeplanung.

Es war ein äusserst animierter Talk mit einem Publikum, das sich ebenfalls stark an der Diskussion im Unternehmerforum Lilienberg beteiligte.

IMG_7663IMG_7657

Talk mit „Hidden Champions“ auf dem Lilienberg

Der Kanton Thurgau – Standortkanton des Lilienberg Unternehmerforum in Ermatingen – ist eine Region mit auffallend vielen kleinen, bodenständigen, aber höchst innovativen Firmen, die zuweilen sogar weltweit führend sind. Firmen, die oft in der breiten Öffentlichkeit nicht so wahrgenommen werden – deren Produkte aber jedermann kennt.

Es ist uns ein Anliegen, diese Firmen auf dem Lilienberg künftig noch vermehrt ins Zentrum zu rücken – und das werden wir, nebst weiteren Talks, 2020 auch tun: Die erste derartige  Veranstaltung, quasi als Auftakt, wird am 20. Januar ein Gespräch mit Andreas Sallmann (ISA Bodywear AG, Amriswil), Andreas Strehler (UhrTeil AG, Sirnach) sowie Marcel Räpple, dem Wirtschaftsförderer des Kantons Thurgau, sein.

Moderation Lilienberg-Talk mit Bundesrätin Keller-Sutter

Vor restlos ausverkauftem Haus durfte ich heute Abend Bundesrätin Karin Keller-Sutter (EJPD) und ihren Bruder Bernhard Sutter als Gäste zum ‚Lilienberg-Talk‚ in Ermatingen am Untersee begrüssen.

Die beiden Geschwister – der frühere CS-Regionenleiter ist 9 Jahre älter als seine Schwester – plauderten ganz offen über ihre Kindheit, die Wichtigkeit der ‚Wiler Tüfel‘ an der Fasnacht, ihre gemeinsame Vorliebe für England und darüber, was sie gegenseitig aneinander schätzen. Bundesrätin Keller-Sutter zeigte sich dabei, wie viele der Gäste schwärmten, von einer ganz anderen, sehr humorvollen Seite – im Gegensatz zum Bild der abgeklärten Politikerin, das in den Medien oft vorherrscht. (Berichte: hier und Abb. unten).

Lilienberg-Talk mit Karin Keller-Sutter & Beni Sutter (Okt. 2019)-I  Lilienberg-Talk mit Karin Keller-Sutter & Beni Sutter (Okt. 2019)-IIIArtikel zu Lilienberg-Talk mit BR KKS & Beni Sutter( SN, 28.10.2019)Artikel zu Lilienberg-Talk mit BR KKS & Beni Sutter( TZ, 28.10.2019)

Moderation Lilienberg-Talk mit Henriette Engbersen

Im „Lilienberg-Talk“ durfte ich heute – nur zwei Wochen nach Monica Müller – erneut eine starke Frau aus der Ostschweiz begrüssen: Henriette Engbersen, Grossbritannien-Korrespondentin des Schweizer Fernsehens (SRF). Sie beeindruckte das Publikum mit ihrer hohen Fachkompetenz zu den Themen Brexit, May-Nachfolge und zu den Auswirkungen dieser Irrungen und Wirrungen auch auf Schweizer Unternehmen in Grossbritannien.

Ergänzt wurden ihre Ausführungen durch Sidela Leon, die mit ihrem Geschäftspartner die Network-Plattform Swiss Quality UK gegründet hat.

Wie jedes Mal auf dem Lilienberg ist der Abend auch heute mit einem feinen Nachtessen ausgeklungen.  //  Bericht

IMG_20190612_1844319IMG_20190612_1937509

Moderation Lilienberg-Talk mit Monica Müller

Im „Lilienberg-Talk“ war heute Abend Monica Müller, Geschäftsführerin des Schokoladenherstellers Stella Bernrain in Kreuzlingen zu Gast. Die Firma mit rund 150 Mitarbeitenden konzentriert sich insbesondere auf sogenannte ‚Private Label‘-Schokoladen im Auftrag anderer Firmen und auf Fair trade-Produkte, wozu sie auch die produzierenden Kooperativen in Lateinamerika und Asien regelmässig besuchen.

Bevor es auf dem Lilienberg in den Talk ging, führte Monica Müller in einer interessanten, köstlichen Degustation durch einen Teil ihrer Produktepalette. Auch die Zuschauer hatten danach zahlreiche weitere Fragen.

Nächster Gast wird am 12. Juni SRF-Korrespondentin Henriette Engbersen sein und über den Brexit und seine Auswirkungen auf Schweizer Unternehmen sprechen.g_Mueller_Monica_Wipf_Matthias_027g_Teilnehmer_016-(2) (1)