Archiv der Kategorie: Politik

Moderation Podium „100 Jahre Nobelpreis Carl Spitteler“

Zum Thema „Carl Spitteler – und seine berühmte Rede ‚Unser Schweizer Standpunkt'“ durfte ich heute Nachmittag vor knapp 400 Leuten im Volkshaus in Zürich eine Podiumsdebatte leiten. Vor genau 100 Jahren hat Carl Spitteler als einziger gebürtiger Schweizer den Literatur-Nobelpreis erhalten. Für Furore sorgte seine wichtige Rede ‚Unser Schweizer Standpunkt‘, die er 1914 – kurz nach Ausbruch des Ersten Weltkrieges – vor der Neuen Helvetischen Gesellschaft (NHG) in Zürich hielt und die die Schweizer u.a. dazu aufrief, als geschlossenes und neutrales Land aufzutreten.

Nach einem ausführlichen Grusswort von Bundespräsident Ueli Maurer und einer Festrede von Prof. Wolf Linder, die beide sehr beeindruckend waren, durfte ich folgende Persönlichkeiten auf der Bühne begrüssen: Prof. Peter von Matt, Ständerätin Lisa Mazzone (GE), Ständerat Hans Stöckli (BE), Dr. Sarah Bütikofer, Dr. Katja Gentinetta und Dr. Matthias Zehnder. Es entwickelte sich ein munteres Gespräch über Spitteler – aber ganz bewusst v.a. auch darüber, wer heute solche „Spittelers“, also Mahner, sein und was die heutigen Themen sein könnten, die dabei behandelt werden müssten. Und darum, wie viel Mut es auch braucht, sich entsprechend zu exponieren. Anschliessend beteiligte sich auch das zahlreiche Publikum rege an der Diskussion.

Moderation Podium Wir sind Carl Spitteler (14.12.2019)-VIIWir sind Carl Spitteler

 

Moderation Plenumsdebatte Verein Zivilgesellschaft

Am Jahres-Kolloquium des Vereins Zivilgesellschaft in Thun durfte ich heute durch die Podiumsdiskussion führen. Zum Thema „Gesellschaft und Demokratie zwischen Überengagement und Desinteresse“ gab es eine Debatte mit Anja Wyden Guelpa (Gründerin des Thinktank civicLab), Noémie Roten (Co-Präsidentin Verein ServiceCitoyen.ch), Michael Schoenenberger (Chef Inlandredaktion, NZZ) und Gerhard Pfister (Präsident CVP Schweiz). Auch die anschliessende Plenumsdiskussion verlief sehr animiert.

Moderation Anlass mit China-Korrespondent Pascal Nufer

In einer höchst erfolgreichen Reihe von Referaten bekannter Auslandkorrespondent(inn)en von Schweizer Radio und Fernsehen SRF hat heute Abend Pascal Nufer über seine Erlebnisse in China berichtet. Die Rathauslaube in Schaffhausen war bis auf den letzten Platz besetzt.

Wie gewohnt durfte ich anschliessend an das Referat durch die Fragerunde führen, in der Pascal Nufer – mit Vergangenheit übrigens bei Radio Munot – auch nähere Einblicke in die Bedingungen als Journalist in China und über seine Lehren daraus gab. Momentan arbeitet er noch an einer DOK-Serie für 3sat/SRF sowie einem begleitenden Buch.IMG-20191114-WA0011

Moderation Lilienberg-Talk mit Bundesrätin Keller-Sutter

Vor restlos ausverkauftem Haus durfte ich heute Abend Bundesrätin Karin Keller-Sutter (EJPD) und ihren Bruder Bernhard Sutter als Gäste zum ‚Lilienberg-Talk‚ in Ermatingen am Untersee begrüssen.

Die beiden Geschwister – der frühere CS-Regionenleiter ist 9 Jahre älter als seine Schwester – plauderten ganz offen über ihre Kindheit, die Wichtigkeit der ‚Wiler Tüfel‘ an der Fasnacht, ihre gemeinsame Vorliebe für England und darüber, was sie gegenseitig aneinander schätzen. Bundesrätin Keller-Sutter zeigte sich dabei, wie viele der Gäste schwärmten, von einer ganz anderen, sehr humorvollen Seite – im Gegensatz zum Bild der abgeklärten Politikerin, das in den Medien oft vorherrscht. (Berichte: hier und Abb. unten).

Lilienberg-Talk mit Karin Keller-Sutter & Beni Sutter (Okt. 2019)-I  Lilienberg-Talk mit Karin Keller-Sutter & Beni Sutter (Okt. 2019)-IIIArtikel zu Lilienberg-Talk mit BR KKS & Beni Sutter( SN, 28.10.2019)Artikel zu Lilienberg-Talk mit BR KKS & Beni Sutter( TZ, 28.10.2019)

Moderation Podiumsdiskussion zur „Klimaanpassung“

Heute Abend fand eine öffentliche Veranstaltung zum Thema „Klimawandel“ und „Klimaanpassung“ statt, die auf einem neu erschienenen Bericht fusst. Nach Kurzreferaten von Walter Vogelsanger (Regierungsrat – Departement des Innern), Dr. Kurt Seiler (Leiter Interkantonales Labor), Roman Fendt (Interkantonales Labor), Jürg Schulthess (Tiefbau) und Dr. Andreas Fischer (MeteoSchweiz), durfte ich eine muntere Podiumsdiskussion moderieren.

Teilnehmer waren, nebst den beiden Regierungsräten Vogelsanger und Martin Kessler (Baudepartement), auch Simon Furter (Geschäftsführer wwf), Thomas Kellenberger (Präs. Kommission für Energie & Verkehr, Industrievereinigung), Hansueli Graf (Vorstandsmitglied Bauernverband) und Gianluca Looser (Kantonsschüler & Klimaaktivist).

Trotz des heissen Sommerwetters fand sich eine grosse (und diskussionsfreudige) Publikumsschar in der ‚Rathauslaube‘ ein.Modi Talk Klimaanpassung (Juli 2019)-I

Moderation Podium „Energiewende“

In einem neuen Format hat heute Abend das Elektrizitätswerk des Kantons Schaffhausen (EKS) seine Generalversammlung abgehalten. Nach den ordentlichen Traktanden fand eine Podiumsdiskussion zu den Themen „Energiewende“ und „Strommarktliberalisierung“ statt, die ich moderieren durfte. Gesprächsgäste waren die beiden EKS-Vertreter Martin Kessler (Regierungsrat, VR-Präsident) und Thomas Fischer (CEO) sowie Walter Steinmann (ehem. Direktor BfE) und Simon Furter (Geschäftsführer WWF).

Es war eine interessante Diskussion – und auch die anschliessende Fragerunde wurde rege benutzt. Der Anlass fand im neuen Restaurant „Grünerbaum“ in Neuhausen statt.IMG-20190627-WA0003

3. Auflage des Buches „Die Bombardierung von Schaffhausen“

Bereits nach wenigen Wochen geht mein neues Buch „Die Bombardierung von Schaffhausen – ein tragischer Irrtum“, das zum 75. Jahrestag am 1. April 2019 erschienen ist, in die dritte Auflage.

Es ist ein schönes Gefühl, auch auf der Strasse und in schriftlichen Rückmeldungen täglich begeisterten Leserinnen und Lesern zu begegnen. Auch in den nationalen Bestsellerlisten rangiert das Buch seit Wochen auf den beiden ersten Plätzen.

Ich fühle mich sehr geehrt, durchaus auch demütig und freue mich, dass sich der grosse Aufwand bei den Recherchen und beim Verfassen des Buches gelohnt hat.

Gleichzeitig ist es auch so, dass sich meine beiden anderen Publikationen zur Geschichte des Zweiten Weltkrieges – „Bedrohte Grenzregion“ und „Als der Krieg zu Ende war“ – offenbar in diesen Wochen auch wieder sehr gut verkaufen. Das freut mich natürlich ebenfalls.Screenshot_20190717-065500_SN