Archiv der Kategorie: Politik

Moderation „Medientagsatzung“ der SRG Deutschschweiz

Bereits zum dritten Mal oblag es mir heute, die sogenannte „Medientagsatzung“ der SRG Deutschschweiz zu moderieren. Nach den Themen Politik und Sport lag diesmal der Fokus auf der Kultur. Gemeinsam mit dem Verband Suisseculture organisierte das OK einen Nachmittag zu „Qualität im Kulturprogramm SRF – Erwartungen, Ansprüche, Kriterien“. Der Anlass fand im Kinosaal des Bourbaki-Panorama in Luzern statt, und als Co-Moderatorin zur Seite stand mir diesmal die Journalistin Alexandra Hänggi.

Der Nachmittag war gespickt mit spannenden Referaten, Präsentationen und Diskussionsrunden – an denen sich auch das Publikum, rund 80 Kulturschaffende aus der ganzen Deutschschweiz, rege beteiligten.Modi Medientagsatzung - Kultur (Okt. 2018)-IModi Medientagsatzung - Kultur (Okt. 2018)-IV

 

Interview mit SRF-Korrespondentin Henriette Engbersen

Heute Abend hat Henriette Engbersen, Grossbritannien-Korrespondentin des Schweizer Fernsehen (SRF), im ‚Hombergerhaus‘ in Schaffhausen vor gut 200 Besuchern referiert. Sie trat dabei sehr kompetent, kurzweilig und sympathisch auf – und begeisterte die Anwesenden mit ihren Ausführungen zum Brexit, Theresa May und den Royals im Buckingham Palace.

Henriette Engbersen setzte so die Reihe mit Auftritten bekannter Auslandkorrespondent(inn) en fort, die die Schaffhauser Vortragsgemeinschaft und die SRG Zürich/Schaffhausen jedes Jahr gemeinsam organisieren – und die bereits Werner van Gent, Ulrich Tilgner, Barbara Lüthi, Arthur Honegger, Patrik Wülser und Karen Naundorf nach Schaffhausen gebracht hatten.

Einmal mehr oblag es mir, nach dem Referat ein Kurzinterview mit der Referentin zu führen und dann die – erneut sehr zahlreichen, guten – Fragen des Publikums zu orchestrieren. Ein rundum gelungener Anlass.Modi Referat H. Engbersen (Okt. 2018)-IIModi Referat H. Engbersen (Okt. 2018)-III

Interview mit alt Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf

Heute Abend durfte ich an einer gut organisierten Abendveranstaltung der Business & Professional Women (BPW) Schaffhausen alt Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf befragen, die zuvor in einem Inputreferat zum Thema „Frauen und Politik“ gesprochen hatte. Widmer-Schlumpf trat dabei nicht nur sehr engagiert auf, sondern auch humorvoll und gespickt mit manchen spannenden Anekdoten, die die rund 100 Frauen (und etwa 10 Männer) in der Rathauslaube in Schaffhausen in ihren Bann zogen.

Interview mit Eveline Widmer-Schlumpf (BPW, Okt. 2018)-I

Neuauflage meines Buches „Bedrohte Grenzregion“

Es freut mich sehr, dass heute bereits die dritte Auflage meines Buches „Bedrohte Grenzregion“ erschienen ist, das sich mit der Situation der Schweiz – und v.a. der Grenzregion Schaffhausen – während des Zweiten Weltkriegs befasst.

Dass ich noch immer viele Referatsanfragen kriege und Bücher verkaufe, hängt auch damit zusammen, dass verschiedene Firmen offenbar festgestellt haben, dass ein profundes, anekdotenreiches und durchaus auch zuweilen zum Schmunzeln anregendes Referat bei Kundenanlässen eine gute Option ist. Die Faszination für die Geschichte des Zweiten Weltkriegs scheint nämlich ungebrochen.

Besten Dank dem renommierten Chronos Verlag für die erneut tadellose Zusammenarbeit.IMG_20180925_160404IMG_20180926_150419

Talk-Moderation Kantonalkonferenz Schaffhausen

Vor mehr als 1’000 Lehrperson aus dem ganzen Kanton Schaffhausen durfte ich heute Nachmittag an der „Kantonalkonferenz“ in der IWC-Arena auf der Breite eine Podiumsdebatte zum Thema „Gesund bleiben im Lehrberuf“ moderieren. Talk-Gäste waren Arbeitsmediziner Claude Sidler, die Bildungspolitiker Elisabeth Caspar Schmid und Jürg Brühlmann sowie die beiden Lehrer Patrick Ronner (Sekundarschule Hallau) und Peter Greutmann (Kantonsschule Schaffhausen und ETH Zürich) sowie Kindergartenlehrerin Manu Eggers (Gächlingen).

Nachdem bereits der ganze Bildungsanlass – umsichtig organisiert vom OK um Rita Hedinger – sehr animiert verlaufen war, konnte auch in der Podiumsdiskussion nochmals der eine oder andere ‚Faden‘ aufgenommen und vertieft werden. Heikle Punkte wurden offen angesprochen und Inputs aus dem Publikum aufgenommen. Einen originellen Rahmen für die Veranstaltung bot das Kabarettistenduo schön&gut mit seinen an ‚Lehrer Lämpel‘ angelehnten Einlagen.Moderation Podium Kantonalkonferenz (Aug. 2018)-I

Moderation Informationsveranstaltung „Kulturleitbild“

Im Rahmen eines öffentlichen Mitwirkungsprozesses soll – nach knapp zwanzig Jahren – ein neues „Kulturleitbild für die Stadt Schaffhausen“ entstehen. Heute Abend nun hat die federführende Kulturkommission den endgültigen Entwurf vorgelegt, der möglichst viele Anliegen der kulturinteressierten Bevölkerung aufzunehmen versucht und in dieser Form nun bis zum Herbst in die Vernehmlassung geht.

Im ‚Haberhaus‘ in der Schaffhauser Altstadt habe ich zuerst Stadtrat und Kulturreferent Raphaël Rohner zum nun vorliegenden Ergebnis und dem weiteren Vorgehen befragt. Anschliessend wurden im Podiumsgespräch mit Jens Lampater, Karin Rabara, Thomas Hauser und Beat Junker von der Kulturkommission möglichst viele Facetten des Kulturleitbildes aufgezeigt und in der Plenumsdebatte erörtert. (Foto: Peter Pfister/shaz)Moderation Workshop Kulturkommission, Juni 2018 (mit Stadtrat Raphael Rohner)

 

Moderation Podiumsdiskussion „Zukunft der Altersheime?“

An der Jahresversammlung der Interessengemeinschaft gemeinnütziger Altersinstitutionen der Stadt Zürich (iga) fand heute in Höngg erstmals eine Podiumsdiskussion zum Thema „Altersstrategie der Stadt Zürich“ statt.

Nach der Einleitung durch ‚Hausherr‘ Roger Seiler, durfte ich als Moderator die Gesundheitspolitiker Elisabeth Schoch (FDP), Marcel Savarioud (SP) und Markus Hungerbühler (CVP) sowie die iga-Vertreter Susanne Tschopp (Präsidentin) und Martin Lang auf dem Podium begrüssen. Dabei wurden aktuelle gesundheitspolitische Studien und verschiedene Vorstösse im Gemeinderat thematisiert, und anhand des Alters- und Pflegeheims Gründhalde (Seebach) wurden konkrete Probleme exemplifiziert. Die offene Diskussion dauerte rund eineinhalb Stunden – und soll im Herbst diesen Jahres ihre Fortsetzung erhalten.  (Foto: N. Kern)IGA