Archiv des Autors: Matthias Wipf

Über Matthias Wipf

Publizist, Moderator, Berater für Events & Kommunikation

Moderation Buch-Vernissage „TIGER-Methode“

Heute Abend durfte ich die Buch-Vernissage von Unternehmensberater Martin Bürki im ‚Certo‘ in Zürich moderieren. In einem rund 45-minütigen Talk vor Kunden, Partnern und Freunden sprachen wir über die Schwerpunkte und Hintergründe seines Buches „Führen mit der TIGER-Methode“. Das Gespräch führte uns von Mark Aurel bis zur ‚Generation Y‘. Dabei unterstrich Bürki – basierend auf langjähriger Erfahrung als Leadership-Coach – fünf Kernelemente des erfolgreichen Führens in Unternehmen.  (Foto: Ch. Lanter)Moderation Vernissage Tinu Bürki (Nov. 2018)-I

Workshop zu „Erfolgreicher Moderation“

Wenn bisher Anfragen kamen, an einer Fachhochschule oder einem andern Institut zum Thema „Moderation“ zu unterrichten, habe ich mich immer dagegen entschieden. Nun aber hat mich die Unternehmerin Beatrix Schilling mit ihrem Start-up hilf-reich gmbh überzeugt – mit ganz viel Engagement und einem tollen Konzept.

Im Dezember 2018 und Mai 2019 biete ich also je ein Seminar zu „Souveräne Moderation – Veranstaltungen erfolgreich leiten“ an. Durchgeführt werden diese im neuen Kammgarn-West. Ich bin gespannt.Publi-Reportage SH-Bock - zu Seminar bei hilfreich.ch (20.11.2018)-II

Moderation 30 Jahr-Jubiläum Afghanistanhilfe

Heute Abend durfte ich – wie schon damals beim 25-jährigen Bestehen – das 30 Jahr-Jubiläum der Afghanistanhilfe moderieren. Dies mit einer spannenden Talkrunde, an der Vereinspräsident Michael Kunz, dessen Vize Martin Hongler sowie Maja Ricci und Mirella Walter teilnahmen, die alle Afghanistan besucht und dort Projekte evaluiert oder konkret an solchen mitgearbeitet haben.

Die Kammgarn-Halle war mit Gönnerinnen und Gönnern gut besetzt, und neben dem Talk gab es einen Film über Afghanistan zu sehen, feines afghanischen Essen von essKultur sowie verschiedene Aktivitäten für Kinder.

Die Afghanistanhilfe, einst von Vreni Frauenfelder gegründet, wird auch nach deren Tod von einem höchst engagierten Team weitergeführt – und unterstützt im kriegsgeplagten Land verschiedene Schulen, Spitäler und Waisenhäuser. Sie ist inzwischen die zweitgrösste Hilfsorganisation im Land.Moderation 30 Jahr-Jubiläum Afghanistanhilfe (Nov. 2018)

Moderation „Medientagsatzung“ der SRG Deutschschweiz

Bereits zum dritten Mal oblag es mir heute, die sogenannte „Medientagsatzung“ der SRG Deutschschweiz zu moderieren. Nach den Themen Politik und Sport lag diesmal der Fokus auf der Kultur. Gemeinsam mit dem Verband Suisseculture organisierte das OK einen Nachmittag zu „Qualität im Kulturprogramm SRF – Erwartungen, Ansprüche, Kriterien“. Der Anlass fand im Kinosaal des Bourbaki-Panorama in Luzern statt, und als Co-Moderatorin zur Seite stand mir diesmal die Journalistin Alexandra Hänggi.

Der Nachmittag war gespickt mit spannenden Referaten, Präsentationen und Diskussionsrunden – an denen sich auch das Publikum, rund 80 Kulturschaffende aus der ganzen Deutschschweiz, rege beteiligten.Modi Medientagsatzung - Kultur (Okt. 2018)-IModi Medientagsatzung - Kultur (Okt. 2018)-IV

 

Interview mit SRF-Korrespondentin Henriette Engbersen

Heute Abend hat Henriette Engbersen, Grossbritannien-Korrespondentin des Schweizer Fernsehen (SRF), im ‚Hombergerhaus‘ in Schaffhausen vor gut 200 Besuchern referiert. Sie trat dabei sehr kompetent, kurzweilig und sympathisch auf – und begeisterte die Anwesenden mit ihren Ausführungen zum Brexit, Theresa May und den Royals im Buckingham Palace.

Henriette Engbersen setzte so die Reihe mit Auftritten bekannter Auslandkorrespondent(inn) en fort, die die Schaffhauser Vortragsgemeinschaft und die SRG Zürich/Schaffhausen jedes Jahr gemeinsam organisieren – und die bereits Werner van Gent, Ulrich Tilgner, Barbara Lüthi, Arthur Honegger, Patrik Wülser und Karen Naundorf nach Schaffhausen gebracht hatten.

Einmal mehr oblag es mir, nach dem Referat ein Kurzinterview mit der Referentin zu führen und dann die – erneut sehr zahlreichen, guten – Fragen des Publikums zu orchestrieren. Ein rundum gelungener Anlass.Modi Referat H. Engbersen (Okt. 2018)-IIModi Referat H. Engbersen (Okt. 2018)-III

Referat bei einem Kundenanlass der Kantonalbank

Einmal mehr durfte ich heute Nachmittag bei einem bestens organisierten Kundenanlass der Schaffhauser Kantonalbank – diesmal in der ‚Kammgarn‘ – zum Thema „Von Angst und Schrecken erfasst – Schaffhausen im Zweiten Weltkrieg“ referieren. Ich gab mir dabei Mühe, nebst Fakten auch manche Anekdote oder humorvolle Aperçus einzustreuen, was aufgrund der Reaktionen offenbar sehr gut angekommen ist.

Nach dem Anlass, beim Apéro riche, habe ich zudem noch das eine oder andere meiner Bücher „Bedrohte Grenzregion“ verkauft und signiert, das unlängst in der bereits dritten Auflage erschienen ist. Zehn weitere Bücher hat überdies die Kantonalbank in einer Art Tombola unter den Besuchern verlost.IMG_20180925_160404m

Interview mit alt Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf

Heute Abend durfte ich an einer gut organisierten Abendveranstaltung der Business & Professional Women (BPW) Schaffhausen alt Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf befragen, die zuvor in einem Inputreferat zum Thema „Frauen und Politik“ gesprochen hatte. Widmer-Schlumpf trat dabei nicht nur sehr engagiert auf, sondern auch humorvoll und gespickt mit manchen spannenden Anekdoten, die die rund 100 Frauen (und etwa 10 Männer) in der Rathauslaube in Schaffhausen in ihren Bann zogen.

Interview mit Eveline Widmer-Schlumpf (BPW, Okt. 2018)-I