Schlagwort-Archive: Challenge

Ghostwriting und Storytelling – ein Challenge

Das Spannende ist, dass ich momentan – neben den Moderationsaufträgen – sehr viele unterschiedliche Tätigkeiten für ganz verschiedene Auftraggeber ausführen darf, sei’s aus der Privatwirtschaft, der Verwaltung oder der Politik. In den letzten Monaten war dies vermehrt auch das sogenannte Ghostwriting von Reden für CEOs und Politiker oder auch von längeren Texten wie z.B. einer Jubiläumsschrift oder Teilen einer Biographie. Dies alles ist anforderungsreich; es ist aber auch sehr spannend, sich „in den Kopf eines Kunden zu versetzen“, d.h. ihn vorher zu ‚challengen‘, besser kennenzulernen – und dann in seinem Duktus zu schreiben.

Ganz ähnlich funktioniert es auch beim ‚Storytelling‘, dem Entwickeln von Messages und Geschichten für die verschiedensten Kommunikationskanäle und für die Lobbyingarbeit. Man lernt seine Auftraggeber dadurch ziemlich gut kennen, und zuweilen entwickeln sich daraus längere Beratungsaufträge. Zudem ist es auch schön, zu sehen, wenn das Ganze dann Wirkung zeitigt, d.h. die Firma zu (neuen) Erfolgen führt.

Das konstruktive, ungeschminkte ‚Challengen‘ von Kunden – und daraus folgend der Erfolg eines Produkts oder die Überwindung einer Krise – ist aus meiner Sicht etwas vom Schönsten, das man beruflich machen kann.

Krisenkommunikation für ein Ostschweizer KMU

In den vergangenen Wochen durfte ich ein renommiertes Ostschweizer KMU in einer schwierigen Krisensituation kommunikativ begleiten – und es ist uns gelungen, nicht nur die Krise ‚rechtzeitig‘ abzuwenden, sondern wir haben auch begonnen, für die Produkte ein neues, erfolgversprechendes Storytelling für die verschiedenen Märkte zu entwickeln. Die enge Zusammenarbeit mit der Kommunikationsstelle und dem CEO, den ich intensiv coachen und ‚challengen‘ durfte, war eine tolle Aufgabe. Und, es sei mir verziehen: Beim Pitch erneut eine bekannte Zürcher Agentur ‚ausgestochen‘ zu haben, hat zusätzlich Freude gemacht.

Neupositionierung des Wissenschaftsverlags doqoo

Die Positionierung resp. Neupositionierung von Unternehmen, Verwaltungsabteilungen oder auch Persönlichkeiten (z.B. CEOs, Politiker) sind immer eine spannende Aufgabe. Sie setzen intensive Auseinandersetzung mit der Materie resp. Persönlichkeit und einen ehrlichen Austausch und ‚Challenge‘ voraus – und führen imdoqooo Kommunikationsbereich zur gemeinsamen Entwicklung von Kernbotschaften, Storytelling und allenfalls grösseren Kampagnen. Dies kann auch bei ganz kleinen Aufträgen, wie z.B. beim neu geschaffenen, sehr innovativen Wissenschaftsverlag doqoo, sehr befriedigend sein.

Berater, Ghostwriter – und „Challenger“

Regelmässig werde ich – nebst meinen Moderationen – von Geschäftsführern, Kaderleuten oder auch Politikern zum (wie ich es gerne nenne) „Challenge“ und für den kommunikativ-strategischen Austausch gebucht, sei es nur für ein paar Stunden, sei es für eine längere Begleitung eines Prozesses. Wir konzipieren oder revidieren gemeinsam den kommunikativen Auftritt, die Website oder nehmen – wie heute – aussagekräftige Videobotschaften auf. Ich trainiere die Führungskräfte für interne untinud öffentliche Auftritte, bin Ghostwriter bei Reden, unterstütze sie in Krisensituationen – oder bin ganz einfach ein Gesprächspartner, der dem Kunden fadengerade, aber immer konstruktiv ‚den Spiegel‘ vorhält und gemeinsam etwas weiterentwickeln kann. Immer wieder höre ich danach begeisterte Aussagen wie „So haben wir noch gar nie darüber nachgedacht“, „So offen und einleuchtend hat mir das noch niemand gesagt“ oder „Ich bin froh, endlich mal diese Aussensicht zu haben“.

Moderation in der „Höhle der Löwen“

Heute hatte ich bei einem mittelgrossen Unternehmen aus der Energiebranche in Zürich eine sehr spannende, für einmal ganz anders geartete Moderation – und zwar hatte die Firma den Mut, ihre Produkteinnovationen und ihre unternehmerische Strategie von kompetenten und erfahrenen, externen „Challengern“ im ‚Arena‘-Stil ‚angreifen‘ zu lassen.

Vorbild für diesen Workshop war auch die TV-Sendung „Höhle der Löwen“ (oder  im Original: „Dragons‘ Den“), bei der Geschäftsideen vor potenziellen Investoren präsentiert werden. Und ganz genau in diesem Stil traten heute vier verschiedene Teams des Zürcher Unternehmens – jeweils der Bereichsleiter, der Produktmanager und ein Verkäufer – vor die externen „Challenger“, die nach einem kurzen „Elevator Pitch“ gezielte Rückfragen stellten oder Zweifel äusserten – und ich durfte als ‚Dompteur‘ dazwischen anheizen oder abtemperieren, je nach Situation.

Am Ende des Tages hatten alle viel gelernt, waren müde aber happy und wussten, wo es in Zukunft noch anzusetzen gilt. Und meine Erkenntnis des Tages: viel mehr Firmen, aber auch Verbände, Institutionen und Verwaltungsabteilungen sollten sich hin und wieder so challengen lassen, sollten auch ‚Althergebrachtes‘ regelmässig hinterfragen und ‚blind spots‘ so rechtzeitig erkennen!