Schlagwort-Archive: Arena

Moderation Gespräch auf Tele D mit Fotoreporter Patrick Rohr

Besuch von Patrick Rohr zu einem rund 30-minütigen Gespräch beim Lokalsender Tele D. Der sympathische Moderator, Kommunikationsberater und Fotojournalist erzählte ganz offen von seiner Kindheit, seinem Herzblut für den Journalismus, seinem beruflichen Werdegang – und vor allem über sein neuestes Projekt: ein eben veröffentlichtes Buch über die „Neue Seidenstrasse“.

Für dieses Buch reiste Rohr – unter corona-bedingt nicht ganz einfachen Umständen – von Shanghai (China), durch Kirgistan, die Türkei, Rumänien, die Ukraine und Polen Richtung Westen. Überall begegnete er Menschen und berichtete aus ihrem Leben, verknüpft mit geschichtlichen Hintergründen – und alles illustriert durch wirkungsstarke Fotografien.

Wenn Patrick Rohr auf Tele D erzählt, kriegt man Lust, sofort selbst loszuziehen. Nach der kürzlichen Sendung mit Pascal Nufer (China) erneut ein exklusiver Einblick in eine ‚andere Welt‘.

Moderation in der „Höhle der Löwen“

Heute hatte ich bei einem mittelgrossen Unternehmen aus der Energiebranche in Zürich eine sehr spannende, für einmal ganz anders geartete Moderation – und zwar hatte die Firma den Mut, ihre Produkteinnovationen und ihre unternehmerische Strategie von kompetenten und erfahrenen, externen „Challengern“ im ‚Arena‘-Stil ‚angreifen‘ zu lassen.

Vorbild für diesen Workshop war auch die TV-Sendung „Höhle der Löwen“ (oder  im Original: „Dragons‘ Den“), bei der Geschäftsideen vor potenziellen Investoren präsentiert werden. Und ganz genau in diesem Stil traten heute vier verschiedene Teams des Zürcher Unternehmens – jeweils der Bereichsleiter, der Produktmanager und ein Verkäufer – vor die externen „Challenger“, die nach einem kurzen „Elevator Pitch“ gezielte Rückfragen stellten oder Zweifel äusserten – und ich durfte als ‚Dompteur‘ dazwischen anheizen oder abtemperieren, je nach Situation.

Am Ende des Tages hatten alle viel gelernt, waren müde aber happy und wussten, wo es in Zukunft noch anzusetzen gilt. Und meine Erkenntnis des Tages: viel mehr Firmen, aber auch Verbände, Institutionen und Verwaltungsabteilungen sollten sich hin und wieder so challengen lassen, sollten auch ‚Althergebrachtes‘ regelmässig hinterfragen und ‚blind spots‘ so rechtzeitig erkennen!